Spitzenpreis für Körsieger

80. Frühjahrs-Elite-Auktion Vechta

Die 3. Oldenburger Sattelkörung präsentierte einen herausragenden Siegerhengst: Fürsten-Look v. Fürstenball-Londonderry-Weltmeyer erzielte auf der 80. Jubiläums-Elite-Auktion in Vechta den Spitzenpreis von 350.000 Euro. Bergolio v. Bordeaux-Rosier-Tin Rocco begeisterte auf der Oldenburger Sattelkörung als Reservesieger.

<div“>

Der braune Hengst aus dem Züchterhause Christoph Tantzen in Butjadingen sieht für 80.000 Euro einer erfolgversprechenden Zukunft bei einem Vechtaer Stammkunden aus Oldenburg entgegen, während der lackschwarze Siegerhengst aus der Zucht von Johannes Sabel aus Gersten nach Dänemark reisen wird. Die Reise für die bildschöne Sandro Rubina v. Sandro Hit-Rubinstein I-Feingau fällt dagegen wesentlich kürzer aus: Für 100.000 Euro ersteigerte eine treue Vechtaer Stammkundin aus Hamburg dieses Schmuckstück aus der Zucht des Stall Troff aus Jemgum. Im Lot der Springpferde wusste der sprunggewaltige Chaccodello v. Chacco-Blue-Quattro B-Cor de la Bryère zu gefallen. Für 75.000 Euro sicherten Kunden aus der Schweiz den gekörten und geprüften Parcours-Star aus der Zucht von Alwin Schrand aus Lastrup. Ein weiterer hochinteressanter Hengst, Cornish Man v. Cornet Obolensky-Cuper-Imperius xx, wird künftig auf dem VDL Stud in den Niederlanden stationiert sein. Starauktionator Uwe Heckmann schlug diesen, von Brigitta Jonasson aus Schweden gezogenen Schimmelhengst bei 42.000 Euro zu. Das Interesse der ausländischen Kunden an Oldenburger Qualitätspferden war erneut groß. Exakt die Hälfte der Kollektion wurde an internationale Freunde Oldenburgs zugeschlagen. Kunden aus den USA (7), den Niederlanden (3), Russland (2), der Schweiz (2), Spanien (2), Belgien (1), Dänemark (1), Luxemburg (1), Monaco (1), Italien (1), Schottland (1) sowie Schweden (1) werden künftig mit talentierten Oldenburgern beritten sein. Der Gesamtumsatz der Frühjahrs-Elite-Auktion betrug 1.828.500 Euro. Der Durchschnittspreis pendelte sich bei den Reitpferden der Kollektion bei rund 40.000 Euro ein. Der Durchschnittpreis der gekörten Hengste betrug 93.000 Euro. Bitte finden Sie hier alle Ergebnisse der 80. Jubiläums-Elite-Auktion. </div“>