Die Pferdewelt blickt nach Vechta

Oldenburger Hengst-Tage

Die Oldenburger Hengst-Tage präsentieren vom 20. bis zum 22. November in Vechta die Hoffnungsträger der Sportpferdezucht von morgen. Moderne Dressurhengste aus traditionsreichen Stutenfamilien faszinieren mit Bewegungsgüte; kraftvolle Athleten der internationalen Springpferdezucht begeistern mit hochinteressanten Pedigrees. Am Samstag, den 22. November, werden zunächst die besten Hengste prämiert und der Siegerhengst wird verkündet. Im Anschluss daran werden die Hengste versteigert. Den Abschluss bildet die glanzvolle Althengstparade.

42 streng selektierte Dressurhengste bilden das Körlot des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes. Neben den Oldenburger Erfolgslinien der Weissena, Rudilore oder Finnländerin sind Hengste vertreten aus den Stutenfamilien des Olympia-Mannschafts-Goldmedaillengewinners Uthopia von Carl Hester, Großbritannien, oder des Grand-Prix-Hengstes Tango unter Hans-Peter Minderhoud. <div“>

Video: Impressionen der Dressurkollektion. Zeitplan und Dressurkollektion der Oldenburger Hengst-Tage. 34 Junghengste bewerben sich um das begehrte Körprädikat des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International. Internationale Sporthelden wie Action Breaker unter Sergio Alvarez Moya, Atlantus mit Gregory Wathelet, Casall unter Rolf-Göran Bengstsson, Eurocommerce Berlin mit Gerco Schröder im Sattel, Hickstead unter Eric Lamaze, Memphis mit Steve Guerdat oder Toulon mit Jonella Ligrestii entsenden ihre Nachwuchsstars nach Vechta. Für Springpferdefans empfiehlt sich ein Besuch des imposanten Freispringens am Freitag, den 21. November, um 9.00 Uhr. Video: Impressionen der Springkollektion. Zeitplan und Kollektion der Oldenburger Hengst-Tage. Karten erhalten Sie an der Tageskasse.</div“>