Stevens siegt im Großen Preis

Agraviscup Oldenburg

Der OS-Wallach Baloubet und Lokalmatador Mario Stevens aus Molbergen triumphierten vor heimischem Publikum im Großen Preis von Oldenburg. Der Preis des Oldenburger Pferdezuchtverbandes für das erfolgreichste Oldenburger Dressurpferd beim Agravis-Cup in Oldenburg ging an Weihegold OLD.

Der OS-Delegierte Stevens durfte sich über ein brandneues Auto freuen. Bronze im Großen Preis gab es für Lacan und Patrick Stühlmeyer. In der Qualifikation der Großen Tour des Agravis-Cups sprangen Cortino und Jana Wargers auf den Bronzerang. Lorelli und Jan Wernke freuten sich über Bronze im Finale der Mittleren Tour. In der zweiten Qualifikation der Mittleren Tour rangierten Cabanus mit Christian Schou auf dem Silberrang und Ludwigs As feierte Bronze unter dem Sattel von Hendrik Sosath. In der ersten Qualifikation der Mittleren Tour glänzten Casting und Oskar Murawski mit dem Silberrang. Lady Lordana und Hendrik Sosath dominierten ein Springen der Youngster Tour. <div“>

Die Oldenburger Siegerstute von 2008 Weihegold begeisterte unter Isabell Werth mit zwei Silberrängen im Grand Prix sowie im Grand Prix Special des CDI4*-Turniers. Das Ergebnis von 77,529 Prozent gab Multichampionesse Weihegold OLD einen komfortablen Vorsprung von rund 4 Prozent auf das Olympia-Teilnehmerpaar Dablino FRH und Anabel Balkenhol. Quando Boy und Katrin Burger brillierten mit dem Sieg in einer Intermediaire II. Im Kurz Grand Prix erhielt das Paar Bronze. Donner Hit OLD und Ellen Bodenkamp platzierten sich auf Rang zehn des Grand Prix der Großen Tour. Im Grand Prix Special belegte Currency DC unter Susan Dutta, USA, Rang acht. Spirit of the Age OLD und Bernadette Brune tanzten auf Platz neun.
Baloubet, OS, geb. 2004, v. Balou du Rouet a.d. Werbina Girl v. Grandeur-Zeus, Z.: Frank u. Susann Kannegiesser, Espenau, B.: Stevens Sportpferde GmbH, Molbergen, und Mario Stevens begeisterten mit dem Sieg im Großen Preis von Oldenburg. Der OS-Delegierte und sein OS-Sportler ließen der Konkurrenz in einem spannenden Stechen keine Chance. Baloubets Vollbruder Grand Balou feiert internationale Top-Erfolge unter dem Sattel von Geir Gulliksen. Großmutter Zenny v. Zeus war selbst in der schweren Klasse unter Elke Fischer erfolgreich. Lacan, geb. 2003, v. Lando a.d. Gia Conda v. Contender, Z.: Georg Dierker, Lindern, B.: Bernfried Erdmann, Wallenhorst, und Patrick Stühlmeyer freuten sich über den Bronzerang im Großen Preis von Oldenburg. Der Hengst wurde 2012 als VTV-Springhengst des Jahres auf den Oldenburger Hengst-Tagen in Vechta geehrt. Lacan wurde 2005 im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta gekört. Er stammt aus der Stutenfamilie der Steinglut v. Steinpilz xx. Lacan führt Blutanschluss auf den Holsteiner Ramiro, der internationale Springpferdestars in Serie stellte. Cortino, geb. 2006, v. Cornet Obolensky a.d. Grannuscha v. Continue-Grannus, Z. u. B.: Gestüt Lewitz, und Jana Wargers sprangen in der Qualifikation der Großen Tour auf den Bronzerang. Der Schimmel ist ein Halbbruder zu der unter Florian Meyer zu Hartum international S*-erfolgreichen Caruschka v. Casper. Großmutter Grannuschka v. Grannus war selbst in der schweren Klasse siegreich unter Anna-Maria Benner. Für den Sport brachte Grannuschka u.a. den international in Großen Preisen siegreichen Quintus v. Quick Star für Denis Lynch und Ahmad Saber Hamcho hervor. Lorelli, geb. 2000, v. Lord Pezi a.d. Aldata v. Aldatus, Z.: Karl Vosshage, Nortrup, B.: Peter Weinberg Sportpferde GmbH, Herzogenrath, und Jan Wernke rangierten im Finale der Mittleren Tour auf dem Bronzerang. Lorelli ist ein Vollbruder zu Mario Stevens einstigem internationalen Top-Pferd Little Pezi. Aus dieser Stutenfamilie stammt u.a. der international in 1,60 m-Springen unter Ben Maher erfolgreiche Silver Exchange v. Landjunge. Aus dieser Stutenfamilie wird auf den kommenden Oldenburger Hengst-Tagen vom 20. bis zum 22. November mit der Katalognummer 19 ein Schimmelhengst v. Last Man Standing-Landjunge-Lavallo-Wodan im OS-Lot paradieren. Cabanus, geb. 2005, v. Cartoon a.d. Falubet v. Baloubet du Rouet-Grannus, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Haregabgaard, Dänemark, und Christian Schou sicherten sich Silber in der Qualifikation der Mittleren Tour. Das Paar platzierte sich darüber hinaus im Finale auf Platz fünf. Cabanus Halbbruder Casper v. Contender ist international in S***-Springen erfolgreich unter dem Iren Andrew Bourns. Ludwigs As, geb. 2003, v. Ludwig von Bayern a.d. Belle Bijou v. Acord II-Lord Liberty, Z. u. B.: Gerd Sosath, Lemwerder, und Hendrik Sosath platzierten sich auf dem Bronzerang der Qualifikation der Mittleren Tour. Ludwigs As glänzte 2006 als Prämienhengst und 2007 als Hauptprämiensieger in Vechta. Mutter Belle Bijou brachte ebenfalls den gekörten Internet v. Incello hervor. Aus dem Stutenstamm der Ballkrone entspringt u.a. der gekörte und unter Guido Klatte jun. International siegreiche Hengst Armitage v. Argentius. Casting, geb. 2004, v. Cellestial a.d. Corlanda v. Calypso II-Akzent II, Z.: Manuel Sarwatka, Kladrum, B.: Jürgen Fitschen, und Oskar Murawski brillierten mit dem Silberrang in der ersten Qualifikation der Mittleren Tour. Mutter Corlanda war selbst bis hin zur Klasse M unter Andre Pukeller erfolgreich. Sie stellte ebenfalls den in S-Springen erfolgreichen Licao v. Linaro für Christian Heineking. Lady Lordana, geb. 2007, v. Lordanos a.d. Lady Heida v. Landor S-Contender, Z. u. B.: Gerd Sosath, Lemwerder, und Hendrik Sosath entschieden ein Springen der Youngster Tour für sich. Lady Lordana stammt aus der Stutenfamilie der Heida, welche u.a. Landor S v. Landadel hervorbrachte. Die Stute führt Blutanschluss auf ihren Mutterstamm. <div“> Weihegold OLD, geb. 2005, v. Don Schufro, a.d. Weihevoll v. Sandro Hit, Z.: Inge Bastian, Bargteheide, B.: Christine Arns-Krogmann, Lohne, erfreute in Oldenburg mit einer weiteren Meisterleistung. Unter Dressurqueen Isabell Werth glänzte die Tänzerin mit Silber im Grand Prix und im Grand Prix Special. Als nächster Turnierstart steht das Louisdor Finale in Frankfurt auf Weihegolds Kalender. Hier wird wieder Weihegolds Reiterin Beatrice Buchwald im Sattel der Erfolgsstute sitzen. Das Paar triumphierte im vergangenen Jahr mit dem Sieg im Finale des prestigeträchtigen Nürnberger Burgpokals. Auf züchterischer Bühne feierte Weihegold OLD 2008 den Titel der Oldenburger Siegerstute in Rastede. Per Embryo-Transfer stellte sie drei Brillantring-Töchter für die Elite-Stutenschau in Rastede, einen gekörten Sohn sowie mehrere Auktions-Spitzenfohlen. Weihegold OLD stammt aus dem erfolgreichen Weissena-Stamm. Quando Boy, geb. 2004, v. Quando-Quando a.d. Normandie v. Rittersport, Z.: Jens Riemann, Groitzsch, B.: Lothar Markt, Weil im Schönbrunn, und Katrin Burger strahlten mit dem Sieg in einer Intermediaire II sowie dem Bronzerang in einem Kurz Grand Prix. Großmutter Notre-Dame v. Lenz brachte den gekörten Glissando v. Glistan hervor. Donner Hit OLD, geb. 2001, v. Donnerhall a.d. Cileste v. Hill Hawk, Z. u. B.: Margarete Strohm, Nordhorn, und Ellen Bodenkamp platzierten sich im Grand Prix des CDI4*-Turniers in Oldenburg. Der Hengst wurde 2006 im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta gekört. Donner Hit OLD stammt aus der berühmten Elite-Stute Cileste, welche ebenfalls die renommierte Welt Hit-Dynastie hervorbrachte. Cileste schenkte den Vollbrüdern Welt Hit I bis IV sowie Welt Hit VI v. Weltmeyer das Leben. Diese fünf gekörten Hengsten waren auch sportlich alle bis zur schweren Klasse hocherfolgreich. Insbesondere der Reservesieger der Körung 1996 Welt Hit II sorgt mit seiner hochkarätigen Nachzucht für den Spitzendressursport für Furore. Currency DC, geb. 2000, v. Clintino a.d. Cinderella v. Classiker, Z.: Peter Fleming, Garrel, B.: Tim Dutha Inc, USA, und Susan Dutta, USA, belegten den achten Rang im Grand Prix Special. Bruder Contino v. Conterno Grande ist unter der Schweizerin Dehlia Oeuvray-Smith international im Parcours erfolgreich. Spirit of the Age OLD, geb. 2004, v. Stedinger a.d. Ultra Davenia v. Donnerhall-Rohdiamant, Z.: Michael Mehrtens, Jever, B.: Bernadette Brune, Monaco, und Bernadette Brune rangierten auf Platz neun des Grand Prix Special in Oldenburg. Der gekörte Hengst wurde von Bernadette Brune auf der 76. Frühjahrs-Elite-Auktion in Vechta entdeckt. Inzwischen feierte der Tänzer eine ganze Reihe von internationalen Grand Prix-Siegen und Platzierungen. Spirit of the Age OLD stammt aus der Stutenfamilie der Kunherta. Diese brachte ebenfalls die gekörten Hengste Copperfield v. Classiker, Radcliff v. Rivero II sowie den gekörten und unter Friederike Hahn Grand Prix siegreichen Richard Löwenherz v. Rubinstein.</div“></div“>