Meister auf Oldenburgern

Weser-Ems-Meisterschaften

Sowohl im Springen als auch in der Dressur saßen die Weser-Ems-Meister der Senioren im Sattel von Oldenburger Erfolgspferden. Im Dressurviereck strahlte Silver Black OLD unter Kira Wulferding mit der Meisterschärpe. Auf dem Silber- sowie Bronzerang folgten hier His Heini unter Silvia Busch-Kuffner sowie Morrina Negra unter Lukas Fischer. Quidam’s Queen und Tobias Meyer holten Gold bei den Springreitern. Quinnus II und Manuel Feldmann brillierten mit Silber bei den Junioren. Bundeschampion Qinghai und Guido Klatte jun. holten Bronze bei den Jungen Reitern.

<div“>

Silver Black OLD, geb. 2007, v. Sandro Hit a.d. Maradita v. Donnerhall, Z.: Georg Sieverding, Emstek, siegte in Cloppenburg unter Kira Wulferding in der Meisterschaft. Der Rappe wurde 2009 im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta gekört und gelangte über den anschließenden Hengstmarkt in spanischen Besitz. Silver Black OLD stammt aus dem Stutenstamm der Mon Amour v. Shikampur xx. Der Tänzer ist ein Vollbruder des Oldenburger Siegerhengstes 2007 Sieger Hit. Mutter Maradita paradierte im Brillantring zu Rastede. Großmutter Marella schenkte ebenfalls der Elite-Stute Maradonna v. Donnerhall das Leben. Diese wiederum stellte mit Multi-Champion Fürstenball OLD und Harmony’s Desiderio zwei kapitale Oldenburger Hengste für Zucht und Sport. His Heini, geb. 2004, v. His Highness a.d. Souvenir DS v. Woermann, Z.: Wilhelm Busch, Prinzhöfte, und Silvia Busch-Kuffner sicherten Silber in der Meisterschaft der Dressurreiter. Mutter Souvenir DS stellte insgesamt vier in schweren Dressuren siegreiche Nachkommen. Großmutter Sendernixe v. Sender brachte die gekörten Hengste World Cup I-IV v. Woermann hervor. Aus dieser Stutenfamilie geht u.a. der Bundeschampion Callaho’s Benicio v. Belissimo hervor. Morrina Negra, geb. 2004, v. Mon Dieu a.d. Wanda v. Rubinstein, Z.: Roswitha Dieckmann, Nutteln, und Lukas Fischer holten die Bronzemedaille der Dressurreiter. Die Stute stammt aus demselben Stamm wie Stempelhengst Donnerschwee v. Donnerhall. Quidam’s Queen, geb. 2004, v. Quidam’s Rubin a.d. Donna-Pila v. Pilox-Furioso II, Z.: Jan Sprehe, Cloppenburg, und Tobias Meyer siegten in der Weser-Ems-Meisterschaft. Das Erfolgspaar platzierte sich in allen drei Wertungsprüfungen auf vorderen Plätzen. Die sehr moderne Stute ist eine Schwester zu den gekörten Hengsten Calcio v. Calico und Callington v. Champion de Cord sowie der international unter Jörne Sprehe erfolgreichen Calimera v. Con Capitol. Quidam’s Queen stammt aus der Stutenfamilie der Domka. Diese brachte u.a. den unter Denis Nielsen international erfolgreichen Come Undone v. Clinton I hervor. Quinnus II, geb. 2004, v. Quidam’s Rubin a.d. Morika v. Grannus, Z.: Georg Breher, Löningen, platzierte sich unter Manuel Feldmann auf dem Silberrang der Junioren-Meisterschaft. Der gekörte Hengst ist ein Vollbruder zum international in vielen Youngster Touren unter Sören Pedersen erfolgreichen Tailormade Quinnus. Mutter Morika stellte ebenfalls den gekörten Quinnus I v. Quidam’s Rubin. Der Parcourscrack stammt aus dem Stamm der Marjanka v. Altan, der ebenfalls die gekörten Hengste Magister, Malachit und Marcello v. Major, Hatalom v. Bonjour, Bon Balou v. Balou du Rouet, Coeur de Caramel v. Cordalme Z, sowie den gekörten und in schweren Springen unter Hendrik Sosath erfolgreichen Albatros v. Acord II, hervorbrachte. Qinghai, OS, geb. 2007, v. Quidam de Revel a.d. Mon Cherie v. Cordalmé Z-Landadel, Z.: Helmut Fischer, Bad Griesbach, sprang unter Guido Klatte jun. Zur Bronzemedaille der Jungen Reiter. Im vergangenen Jahr siegte der vorsichtige Fuchs auf dem Bundeschampionat der sechsjährigen Springpferde. Nun begeistern Qinghai und Guido Klatte jun. mit Erfolgen in der schweren Klasse.</div“>