Basis wird nicht beteiligt

Leserbrief

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Editorial in der 12/2007! Sie haben einige sehr wichtige Punkte angesprochen und die Liste der Kritikpunkte und Versäumnisse ließe sich beliebig verlängern. Wenn es Ihnen gelingt, die Basis zu erreichen und die konstruktive Diskussion um eine Reform unserer Verbandsstrukturen anzuregen, dann sind sie mit pferdeforum auf dem richtigen Weg. Die Basis braucht keine Hofberichterstattung, sondern kritischen Journalismus im besten Sinne. Auf der letzten Hauptversammlung des PSVWE waren nicht einmal 10% der Mitgliedsvereine vertreten – die meisten Leute fühlen sich von ihren Verbänden – von Warendorf bis zur Kreisebene – nicht mehr vertreten und haben sich innerlich längst abgewendet. Es fällt immer wieder auf, dass die Basis an wichtigen Entscheidungen nicht beteiligt wird, ja sie wird sogar in manchen Fällen bewusst dumm gehalten – und die Basis lässt sich das auch noch ohne Widerstand gefallen! Wie wäre wohl die Entscheidung ausgefallen, wenn über die Abschaffung des Mitteilungsorgans nicht durch den PSVWE-Vorstand, sondern durch die Mitglieder an der Basis entschieden worden wäre? Die neue „Lösung“, die uns nach monatelanger Diskussion hinter verschlossenen Türen plötzlich auf den Gabentisch gelegt wurde, löst an der Basis jedenfalls keine Jubelstürme aus.
Dr. Gero Büsselmann

Schriftführer der TG Oldenburger Pferdewoche e. V.