Abwärtstrend hält an

FN Mitgliederstatistik

Der leichte Abwärtstrend in der Vereinsmitgliederentwicklung im deutschen Pferdesport hält weiter an. Nachdem die Anzahl der Vereinsmitglieder 2007 nach vielen Jahren des Aufschwungs erstmals rückläufig war, konnte auch 2008 kein Mitgliederzuwachs registriert werden. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zählte für das Vorjahr 753.004 Mitglieder, genau 706 Mitglieder weniger als 2008. Damit rangiert die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) in der DOSB-Rangliste 2008 aller Spitzenverbände wie im Vorjahr an achter Position. In der Einzelbetrachtung der Landesverbände im Pferdesport ist festzustellen, dass die Mitgliederentwicklung nicht überall einen Abwärtstrend vorweist. So konnten fünf der insgesamt 17 Landesverbände Zuwächse verzeichnen. An der Spitze der Positivbilanz liegt Bayern, das 2,64 Prozent mehr Vereinsmitglieder im vergangenen Jahr hatte als noch 2007. Mit einem Plus an 2.511 organisierten Pferdesportlern ist Bayern auch der Verband, der in absoluten Zahlen den höchsten Mitgliederzuwachs vorweisen kann. Noch 2007 musste der Verband mit 5.120 Mitglieder den größten Verlust aller Landesverbände in absoluten Zahlen hinnehmen. Neben dem Landesverband Bayern konnten auch Hamburg (plus 1,60 Prozent), Mecklenburg-Vorpommern (1,32), Berlin Brandenburg (1,19) und Baden-Württemberg (0,01) ihre Anzahl an Vereinsmitglieder leicht verbessern. Den größten relativen Rückgang hatte im vergangenen Jahr Bremen mit einem Minus von 4,61 Prozent zu beklagen, „Schlusslicht“ bei den absoluten Zahlen ist Hannover-Bremen (minus 952 Mitglieder). Betrachtet man die Mitgliederstatistik nach Alter und Geschlecht, fällt auf, dass die Männer dem organisierten Pferdesport weiter verloren gehen. Verließen 2007 über 6.100 Männer die Vereine, waren es 2008 weitere 2.711 männliche Mitglieder. Besonders betroffen ist die Altersklasse der über 26-Jährigen (minus 2.711), aber auch die Gruppe der Jungen bis zu einem Alter von 14 Jahren. Hier ist ein Rückgang von 1.386 Mitgliedern zu registrieren. Etwas positiver als noch im Vorjahr stellt sich die Entwicklung bei den weiblichen Pferdesportlern, die in Vereinen organisiert sind, dar. Gingen den Vereinen 2007 noch 2.609 Frauen verloren, konnten sie sich 2008 über einen Zuwachs von 2.005 Frauen freuen. Ausschlaggebend für den Positivtrend sind die Zuwächse in den Altersklassen 19 bis 26 Jahre und vor allem bei den über 26-Jährigen. FN-Press