Meldungen

86. Frühjahrs Elite-Auktion
03.04.2017  

Gelungenes Auktionatoren-Debüt

Fabian Kühl gelang als Interimsauktionator für den erkrankten Uwe Heckmann ein fulminantes Debüt, das mit Standing Ovation des Publikums belohnt wurde. Foundator v. Foundation - Samarant - Andiamo brillierte als strahlende Preisspitze der 86. Frühjahrs Elite-Auktion in Vechta.
Der bildschöne vierjährige Braune aus der Zucht und ausgestellt von Markus Rump aus Drantum wechselte für 360.000 Euro nach Dänemark.
Zum zweitteuersten Pferd im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta wurde der bewegungsstarke Fürstenspiegel v. Fürstenball OLD - Stedinger - Figaro gekürt. Für 125.000 Euro wechselte der Hengst aus der Zucht von Torsten Cording aus Ganderkesee und ausgestellt von Emese Vagi aus Ungarn in einen Dressurstall nach Bayern.

Bei 100.000 Euro fiel der Hammer für den Siegerhengst der 6. Oldenburger Sattelkörung Texas Tokio v. Tomahawk - Zack - Michellino. Der typvolle Hengst aus der Zucht von Lena und Rasmus Dalsgaard, Dänemark, und ausgestellt von Jamie Welling, USA, wurde in einen Weltklasse-Dressurstall nach Großbritannien zugeschlagen. Ebenfalls für 100.000 Euro wurde der WM-Finalist von 2016 Salobre TR OLD v. Self made - Weltmeyer - Hill Hawk xx aus der Zucht von Hubert Ratermann, Alfhausen, und ausgestellt von Yeduada Acosta Ponce, Spanien, an eine Stammkundin aus Hamburg zugeschlagen.

Für einen Spitzenpreis von 91.000 Euro wechselte die sprunggewaltige Lady Pezine v. Lord Pezi - Couleur-Rubin - Quasi Roi als teuerstes Springpferd nach Schweden. Die charmante Überfliegerin stammt aus der Zucht von Diedrich Fick, Buxtehude, und wurde ausgestellt von Diedrich & Ute Fick GbR, Buxtehude.

Oldenburg ist nicht nur in den Stammtafeln seiner Pferde international, sondern auch bei den Züchtern, Ausstellern und Käufern. Das Interesse der ausländischen Kunden an Oldenburger Elite-Pferden war erneut überwältigend. Knapp die Hälfte der Kollektion wurde an internationale Freunde Oldenburgs zugeschlagen. Kunden aus Spanien (5), Schweiz (4), USA (3), Großbritannien (2), Italien (2), Dänemark (1), Kanada (1), Russland (1), Schweden (1) sowie der Tschechischen Republik (1) werden künftig mit talentierten Oldenburgern beritten sein.

Der Gesamtumsatz der Frühjahrs Elite-Auktion überschritt die 2.000.000 Euro Marke. Der Durchschnittspreis pendelte sich bei den Reitpferden der Kollektion bei rund 46.000 Euro ein. Der Durchschnittpreis der gekörten Hengste betrug rund 56.000 Euro.
 
Internationaler Siegerhengst
Internationalität ist typisch für die Oldenburger Zucht. Das spiegelte auch der imposante Siegerhengst der 6. Oldenburger Sattelkörung, Texas Tokio, geb. 2014, v. Tomahawk a.d. Miss Zain Blue v. Zack - Michellino, Z.: Lena und Rasmus Dalsgaard, Dänemark, A.: Jamie Welling, USA, wider.
Auf dem Silberrang brillierte Damian, geb. 2014, v. Damon Hill a.d. Fürstin Weihegold v. Fürst Romancier, Z.: Lone Boegh-Henriksen, Dänemark, A.: HP Horses Aps, Dänemark. Der Reservesieger stammt aus dem berühmten Mutterstamm der Weissena und ist ein Enkel der Olympiasiegerin Weihegold.
Die Bronzemedaille ging an einen Dunkelfuchs, geb. 2014, v. Desperado a.d. Soraja v. Jazz - Visioen, Z.: Familie Andeweg, Niederlande, A.: Ad Valk Dressage Horses B.V., Niederlande.
Insgesamt körte der Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes acht von 14 vorgestellten Hengsten.
 
 

Branchenbuch

PferdeShop

Verbände

Kleinanzeigen